Menstruationstasse: Alles was du wissen musst

Featured Image Menstruationstasse

Artikel teilen

Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on print

Inhalt

Eine Menstruationstasse ist eine nachhaltige Alternative für Tampons, Binden und Slipeinlagen. Sie ist umweltfreundlich und auf Dauer günstiger. Kein Wunder also, dass sie immer beliebter wird. Hier erfährst du alles, was du als Anfängerin wissen solltest.

Was ist eine Menstruationstasse?

Eine Menstruationstasse ist ein Becher aus Silikon, der das Menstruationsblut auffängt.

Sie wird mithilfe einer Falttechnik in die Vagina eingeführt. Dort entfaltet sie sich, wodurch ein Unterdruck entsteht. So hält sie dicht und bleibt an Ort und Stelle. Nach einigen Stunden wird sie herausgenommen, ausgeleert, mit Wasser ausgespült und wieder eingesetzt.

Was sind Vorteile der Menstruationstasse?

Obwohl die Periodentasse schon seit über 80 Jahren existiert, hat ihr Erfolg lange auf sich warten lassen. Doch in den letzten Jahren ist sie immer beliebter geworden. Und das aus guten Gründen. Hier die aus meiner Sicht wichtigsten Vorteile der Tasse gegenüber Binden und Tampons.

  • Hygienisch: Tampons und Binden enthalten in der Regel Chemikalien, um schädliche Bakterien abzutöten. Bei Menstruationstassen ist das nicht nötig. Sie bestehen meistens aus geprüftem, medizinischem Silikon. Wenn du sie richtig reinigst und auskochst, brauchst du dir über die Hygiene deshalb keine Sorgen zu machen.
  • Umweltfreundlich: Menstruationstassen sind wiederverwendbar. Im Laufe deines Lebens brauchst du maximal vier Menstruationstassen. Von Tampons oder Binden benötigst du hingegen durchschnittlich 17.000 Stück. Dadurch entsteht eine Menge Müll!
  • Kein Austrocknen: Eine Menstruationstasse trocknet im Gegensatz zu Tampons nicht deine Vagina aus. So bleibt deine Scheidenflora erhalten, wodurch du besser vor Infektionen geschützt bist. 
  • Keine Gerüche: Die Menstruationstasse ist nach außen hin luftdicht abgeschlossen. Dadurch kommt dein Periodenblut nicht mit Schweiß und Luft in Kontakt. So entstehen keine unangenehmen Gerüche.
  • Weniger Schmerzen: Manche Frauen berichten, dass sie seit ihrem Umstieg auf die Menstruationstasse weniger oder gar keine Unterleibsschmerzen mehr haben.
  • Keine Faserrückstände: Im Gegensatz zu Tampons bleiben bei der Menstruationstasse keine Fasern in der Vagina zurück. Diese können im Hinblick auf Keime problematisch sein.
  • Günstig: Eine Menstruationstasse kostet 10-30 €, ist aber bis zu 10 Jahre verwendbar. Tampons oder Binden kosten dich hingegen im gleichen Zeitraum mehr als das zehnfache. Nämlich über 400 €!
  • Großes Fassungsvermögen: Eine Menstruationstasse kann je nach Größe 15-70ml Blut auffangen. Gerade bei starker Periode ist dies von Vorteil und du brauchst sie seltener zu leeren. Zum Vergleich: Tampons können lediglich 9-12 ml aufsaugen.
  • Geringeres TSS-Risiko: Das toxische Schocksyndrom entsteht meist durch einen Tampon, der zu lange im Körper bleibt, da er vergessen wurde. Bei einer Menstruationstasse passiert dir das nicht so leicht. Weltweit ist nur ein Fall bekannt, der in Verbindung mit einer Menstruationstasse steht. Bei Tampons sind es allein in Deutschland jährlich fast 400 Fälle.

Was sind Nachteile der Menstruationstasse?

Doch machen wir uns nichts vor: Neben den ganzen tollen Vorteilen einer Menstruationstasse gibt es auch ein paar Nachteile. Allerdings lassen sich diese teilweise leicht aus der Welt schaffen.

  • Gewöhnungsbedürftiger Anblick: Das ganze gesammelte Blut auf einmal zu sehen, kann etwas gewöhnungsbedürftig sein.
  • Unangenehm unterwegs auszuleeren: Die Menstruationstasse am Waschbecken einer öffentlichen Toilette zu leeren, kann unangenehm sein. Die Lösung: reinige deine Menstruationstasse mit einer Flasche Wasser über der Toilette. Alternativ kannst du spezielle Reinigungstücher* verwenden. Außerdem kannst du durch das große Fassungsvermögen und mit etwas Planung das Ausleeren unterwegs vermeiden.
  • Evtl. belastet: Manche günstigen Menstruationstassen sind mit Schadstoffen und Weichmachern belastet, vor allem, wenn sie aus dem Kunststoff TPE oder aus einfachem Silikon bestehen. Achte daher vor dem Kauf auf die Bezeichnung „aus medizinischem Silikon“.
  • Übung: Die Anwendung ist zu Beginn nicht so leicht wie bei Tampons oder Binden. Aber nach 1-3 Zyklen wirst du den Dreh raus haben. Hast du allerdings mit dem Einsetzen von Tampons Probleme, wird es dir mit einer Menstruationstasse wahrscheinlich noch schwerer fallen.
  • Pflege: Damit du lange Freude an deiner Menstruationstasse hast, solltest du auf die richtige Reinigung und das Auskochen achten. Das ist natürlich umständlicher, als einen Tampon in den Müll zu werfen.
  • Neigung zu Scheidenpilz: Wenn du zu Scheidenpilz neigst, ist eine Menstruationstasse im Vergleich zu einem Tampon die bessere Wahl. Allerdings solltest du während einer Infektion lieber zu luftdurchlässigen Bio-Binden greifen.
  • Spirale: Bei der Verwendung einer Menstruationstasse mit Spirale gibt es einiges zu beachten. Unter Umständen ist diese Kombination bei dir nicht empfehlenswert.
  • Passende finden: Eine Menstruationstasse in der richtigen Größe zu finden, ist entscheidend. Nur wenn sie wirklich passt, hält sie dicht und ist nicht zu spüren. Wie du deine Größe herausfindest, erkläre ich dir weiter unten in diesem Artikel.

Anleitung: Menstruationstasse einführen

Du bist überzeugt von den Vorteilen und möchtest sie sofort ausprobieren? Bevor du direkt loslegst, solltest du zunächst meine Anleitung zum Einführen und Entfernen einer Menstruationstasse ganz durchlesen. Ansonsten kann es passieren, dass sie undicht ist oder du Schmerzen hast.

Dann weißt du schon vorher, was auf dich zukommt und was du beachten solltest. Außerdem solltest du deine Menstruationstasse vor der ersten Verwendung abkochen.

Infografik Menstruationstasse einführen

Schritt 1: Hände waschen

Wasche dir deine Hände gründlich mit Wasser und Seife. Du kannst zusätzlich noch ein Desinfektionsmittel verwenden, wenn du möchtest.

Schritt 2: Angenehme Position finden

Hast du schon Erfahrungen mit Tampons, kennst du vielleicht schon deine angenehmste Position. Am beliebtesten ist das Einführen in der Hocke. Du kannst es aber auch im Stehen oder auf der Toilette sitzend probieren.

Schaue, was für dich am besten klappt. Nehme dir Zeit und stelle sicher, dass du ungestört bist. Atme tief durch und entspanne dich.

Schritt 3: Menstruationstasse falten

Damit du die Menstruationstasse angenehm einführen kannst, gibt es verschiedene Falttechniken. Probiere zunächst alle aus und schaue, welche am besten für dich funktioniert.

Die C-Faltung

Die Vorteile:

  • einfachste Falttechnik
  • für kleine Tassen

Die S-Faltung

Die Vorteile:

  • Entfaltet sich leicht
  • Für große Periodentassen

Die Punchdown-Faltung

Die Vorteile:

  • Besonders kompakt
  • Entfaltet sich leicht

Schritt 4: Menstruationstasse einführen

Halte die gefaltete Menstruationstasse mit Daumen und Zeigefinger so fest, dass sie sich nicht entfaltet. Schiebe deine Menstruationstasse so tief ein, dass sie kurz vor dem Muttermund ist und 1 cm vom Scheideneingang entfernt ist. Nun kannst du sie aufploppen lassen.

Schritt 5: Sitz überprüfen

Fahre mit einem Finger um die Menstruationstasse herum. Damit überprüfst du, dass sie sich wirklich ganz entfaltet hat. So stellst du sicher, dass sie nicht ausläuft.

Wie tief sollte ich eine Menstruationstasse einführen?

Eine Menstruationstasse wird nicht so tief eingeführt wie ein Tampon. Sie sollte im mittleren Drittel deiner Vagina sitzen. Dabei ist wichtig, dass der obere Rand der Menstruationstasse nicht den Muttermund berührt. 

Bild Menstruationstasse Position

Idealerweise ist das Ende des Stiels so ein bis zwei Zentimeter vom Vaginaleingang entfernt. Ist der Stiel zu lang, empfehle ich dir ihn mit einer Schere zu kürzen.

Die Menstruationstasse entfaltet sich nicht

Deine Menstruationstasse ploppt nicht auf? Dann probiere folgende Tipps aus:

  • Entspanne dich! 
  • Stelle sicher, dass die Löcher am Rand deiner Menstruationstasse frei sind. Du kannst die Löcher mit einer Interdentalbürste reinigen.
  • Halte die Menstruationstasse vor dem Einführen unter kaltes Wasser. Dadurch wird das Silikon etwas fester und sie springt leichter auf.
  • Mit der „Punchdown„-Faltung oder der S-Faltung entfaltet sich die Menstruationstasse leichter als mit der C-Faltung. 
  • Wähle eine Tasse mit kleinerem Durchmesser. Eine zu große Menstruationstasse hat nicht den Platz, sich komplett zu entfalten.
  • Wähle ein Modell aus festerem Silikon. 
  • Drücke mit der Menstruationstasse leicht gegen die Vaginalwand. Dadurch schaffst du zusätzlichen Platz in der Vagina, sodass sich die Tasse öffnen kann. 
  • Drücke auf der gegenüberliegenden Seite der Dellen in die Menstruationstasse ein.
  • Drehe die Menstruationstasse ein wenig hin und her.

Die Menstruationstasse entfaltet sich zu schnell

Hat sich die Menstruationstasse zu schnell entfaltet, empfehle ich dir sie wieder herauszunehmen. Wähle nun die C-Falttechnik, da sich die Menstruationstasse damit nicht so schnell entfaltet. Halte die Menstruationstasse mit Daumen und Zeigefinger fest. Lege den Zeigefinger entlang der gesamten Seite der Tasse.

Damit sorgst du dafür, dass der obere Rand der Menstruationstasse nicht zu früh aufspringt. Außerdem hat die Tasse nicht den Platz, sich zu entfalten, solange dein Finger noch zwischen Tasse und Vaginalwand ist. Hast du die richtige Position gefunden, kannst du die Finger lösen und die Menstruationstasse ploppt auf.

Kann ich Gleitmittel nutzen, um das Einführen der Menstruationstasse zu erleichtern?

Ja, das ist kein Problem. Gleitgel kann dir nicht nur beim Sex helfen, Schmerzen zu vermeiden, sondern ebenfalls beim Einführen deiner Periodentasse.

Dabei empfehle ich dir Gleitgel auf Wasserbasis* und nicht auf Silikonbasis zu kaufen. Trage etwas (nicht zu viel) Gleitgel auf den Rand der Menstruationstasse auf. Durch das Gleitgel ist das Einführen angenehmer und schneller. Gerade, wenn du Schmerzen beim Einführen verspürst, kann Gleitgel helfen.

Anleitung: Menstruationstasse entfernen

Ich erkläre dir Schritt-für-Schritt, wie du deine Menstruationstasse richtig entfernst. Keine Sorge, nach 1-3 Zyklen wirst du den Dreh raus haben!

Infografik Menstruationstasse entfernen

Schritt 1: Hände waschen

Wasche dir gründlich die Hände mit Wasser und Seife. Unterwegs kannst du zusätzlich noch ein Desinfektionsmittel nutzen.

Schritt 2: Entspanne dich

Gerade anfangs solltest du dir Zeit nehmen und ungestört sein. Probiere aus, ob es für dich in der Hocke, auf der Toilette sitzend oder im Stehen am angenehmsten ist. 

Schritt 3: Löse den Unterdruck

Ganz wichtig: Ziehe nicht einfach am Stiel! Drücke stattdessen mit deinem Zeigefinger seitlich die Tasse ein. Alternativ kannst du mit Daumen und Zeigefinger den Boden der Menstruationstasse leicht eindrücken. 

Schritt 4: Nehme sie heraus

Halte deine Menstruationstasse mit Daumen und Zeigefinger am Boden oder am Stiel fest und ziehe sie langsam heraus. Achtung: Sie sollte sich leicht am Stiel herausziehen lassen! Wenn dem nicht so ist, solltest du sie mit beiden Fingern am Boden herausziehen.

Schritt 5: Reinige sie

Nun entleerst du deine Menstruationstasse in der Toilette und spülst sie mit kaltem Wasser ab. Dann kannst du sie erneut einsetzen. Am Ende der Periode musst du sie gründlicher reinigen und abkochen, um Keime abzutöten. 

Wie merkt man, dass die Menstruationstasse voll ist?

Es gibt ein paar Anzeichen, woran du merkst, dass die Menstruationstasse voll ist. Die folgenden Punkte sind keine Checkliste. Es kann also durchaus der Fall sein, dass deine Tasse voll ist, wenn nur einer oder gar keiner der Punkte erfüllt ist.

  • Normalerweise spürst du die Menstruationstasse nicht, wenn sie richtig sitzt. Spürst du nach einiger Zeit einen leichten Druck, kann das ein Zeichen dafür sein, dass sie voll ist.
  • Du spürst, dass das Blut in der Menstruationstasse schwappt oder leicht blubbert.
  • Du spürst, dass die Menstruationstasse etwas herunterrutscht.
Bild Menstruationstasse Blut

Wie oft muss ich die Menstruationstasse wechseln oder leeren?

Du solltest eine Menstruationstasse maximal 8-12 Stunden tragen. Wenn du eine kleine Tasse oder eine starke Periode hast, ist sie allerdings schneller voll. Deshalb kann es in diesem Fall Sinn ergeben, dass du sie alle 4-6 Stunden leerst. Dadurch entwickelst du spätestens nach ein paar Zyklen ein Gespür dafür, wie häufig eine Leerung nötig ist. 

Ich würde dir empfehlen, nicht zu warten bis sie ganz voll ist, dann ist es einfacher, sie herauszunehmen.

Die Menstruationstasse ist so tief, dass du sie kaum erreichst

Gerade beim Schlafen kann die Menstruationstasse etwas weiter nach oben rutschen. Indem du sitzt, stehst oder läufst, rutscht sie von alleine wieder etwas nach unten. Warte einfach 30 Minuten, bevor du sie herausnimmst.

Bild Hocke

Du willst sie herausnehmen, kannst sie aber nicht erreichen? Entspanne dich! Begebe dich in die Hocke und presse. Nun solltest du die Menstruationstasse erreichen können. Ziehe aber nicht einfach am Stiel, sondern drücke sie am Boden ein, um den Unterdruck zu lösen.

Führe die Menstruationstasse in Zukunft grundsätzlich nur soweit ein, dass du sie nicht mehr spürst und nicht noch weiter. 

Wann sollte ich meine Menstruationstasse ersetzen?

Eine Menstruationstasse hält bei guter Pflege 10-15 Jahre. Wenn sie beschädigt ist, solltest du sie früher ersetzen. Ist sie lediglich etwas verfärbt, musst du sie nicht gleich in den Müll werfen. Das ist völlig normal, dass sie nach einiger Zeit ihre Farbe ändert.

Wenn du sie immer richtig reinigst, ist das lediglich optisch und nicht hygienisch problematisch. In diesem Artikel erfährst du, wie du hartnäckige Flecken richtig entfernst: Menstruationstasse verfärbt: So reinigst du sie.

Anleitung: Menstruationstasse reinigen

Ich erkläre dir, wie du deine Menstruationstasse richtig reinigst. Dann ist sie auch wirklich hygienisch und du hast lange Freude an ihr. 

Infografik Menstruationstasse reinigen

Reinigung vor der ersten Verwendung

Nach dem Kauf solltest du die Menstruationstasse reinigen, um mögliche Produktionsrückstände und Verunreinigungen zu entfernen.

  1. Wasche deine Hände mit Seife 
  2. Spüle die Menstruationstasse mit Wasser aus
  3. Abkochen: Setze einen Topf mit Wasser auf. Gebe deine Menstruationstasse für 5-20 Minuten (je nach Herstellerangabe) in das kochende Wasser. Tipp: Lege sie in einen Schneebesen, damit sie nicht den Boden des Topfes berührt.

Reinigung während deiner Periode

Während der Periode solltest du die Menstruationstasse jedes Mal nach dem Herausnehmen reinigen. Schauen wir uns an, welche Möglichkeiten du dafür hast.

Mit Wasser ausspülen

Denke daran, deine Hände immer gründlich mit Seife zu waschen, bevor du deine Menstruationstasse einsetzt oder herausnimmst. Während deiner Periode leerst du sie alle paar Stunden aus. Nach jedem ausleeren spülst du sie mit kaltem Wasser für ca. 20 Sekunden aus. 

Reibe dabei besonders über die Rillen und sonstige Unebenheiten. Vergiss nicht, die Löcher von Rückständen zu befreien. Das geht am einfachsten mit einer Interdentalbürste.

Seife für Menstruationstassen (optional)

Hin und wieder kannst du deine Menstruationstasse mit einer speziellen Seife einreiben. Das ist aber nicht zwingend notwendig. Die Reinigung mit Wasser reicht meist aus. Eine solche Seife sollte keine Duftstoffe, Öle oder sonstige ätzende Stoffe beinhalten und einen pH-Wert zwischen 3,5 und 5,5 haben. 

Dadurch wird das Silikon der Menstruationstasse nicht beschädigt und deine Scheidenflora  bleibt erhalten. Ich empfehle dir eine Seife* zu nehmen, die extra für Menstruationstassen gedacht ist. Bestenfalls vom gleichen Hersteller wie deine Tasse.

  1. Spüle deine Menstruationstasse mit kaltem Wasser aus
  2. Reibe sie mit der Seife ein
  3. Spüle deine Menstruationstasse mit kaltem Wasser ab, bis alle Seifenrückstände entfernt sind

Bitte verwende niemals Spülmittel, Handseife, Duschgel, Intimwaschlotion, etc.! 

Die Menstruationstasse unterwegs reinigen

Bist du unterwegs, ist es dir möglicherweise unangenehm, in einer öffentlichen Toilette deine Menstruationstasse am Waschbecken zu säubern. Hier ein paar Tipps, wie du deine Periodentasse unterwegs bedenkenlos reinigen kannst.

Infografik Menstruationstasse unterwegs reinigen
  • Es gibt Reinigungstücher*, die extra für Menstruationstassen gedacht sind. Leere deine Tasse in der Toilette aus und reibe sie mit einem Reinigungstuch 10-20 Sekunden ab. Warte anschließend etwa 10 Sekunden, bevor du deine Periodentasse wieder einsetzt, damit sie trocknen kann.
  • Gehe, wenn vorhanden, in eine barrierefreie Toilette. Dort befindet sich ein Waschbecken direkt in der Kabine.
  • Leere deine Menstruationstasse in der Toilette aus und spüle sie mithilfe des Wassers deiner Trinkflasche aus.
  • Leere deine Menstruationstasse in der Toilette aus und wische sie mit Klopapier ab.

Reinigung nach deiner Periode

Bevor du deine Menstruationstasse aufbewahrst, solltest du sie durch Abkochen desinfizieren. Dabei hast du die Wahl zwischen einem Topf und einer Mikrowelle.

Die Menstruationstasse in einem Topf abkochen

Dafür kochst du sie ab, wie vor der ersten Verwendung:

  1. Hände mit Seife waschen
  2. Die Menstruationstasse mit Wasser ausspülen
  3. Abkochen: Setze einen Topf mit Wasser auf. Gebe deine Menstruationstasse für 5-20 Minuten je nach Herstellerangabe in das kochende Wasser. Lege die Menstruationstasse dafür in einen Schneebesen, damit sie nicht den Boden des Topfes berührt.

Verstaue sie erst, wenn sie trocken ist, in das mitgelieferte Stoffsäckchen oder Etui. Bewahre sie an einem trockenen Ort auf, nicht im Badezimmer.

Bild Menstruationstasse Beutel

Vor dem ersten Einführen im nächsten Zyklus, genügt es, sie für 10-20 Sekunden unter fließend Wasser zu halten. Du kannst sie aber auch erneut abkochen, damit beugst du Verfärbungen und Gerüche vor.

In Mikrowelle abkochen

Lege deine Menstruationstasse in ein mikrowellengeeignetes Gefäß oder in einen Sterilisierbecher*. Fülle so viel Wasser ein, dass sie vollständig mit Wasser bedeckt ist.

Stelle das Gefäß in die Mikrowelle und lasse sie bei 500-800 Watt für mindestens fünf Minuten laufen.

Infografik Menstruationstasse reinigen Mikrowelle

Bitte gebe deine Menstruationstasse niemals in die Spülmaschine, Waschmaschine oder den Wasserkocher.

Die Menstruationstasse auf der Reise desinfizieren

Du bist auf Reisen und hast keine Küche zur Verfügung? Dann sind Milton Tabs* deine Lösung!

  1. Wasche deine Menstruationstasse unter fließendem Wasser aus
  2. Fülle einen Behälter mit ca. 0,25 l kaltem Wasser, gib dann einen Tab dazu.
  3. Gib deine Menstruationstasse in die Lösung und achte darauf, dass sie komplett voll mit Wasser läuft und ganz vom Wasser bedeckt ist.
  4. Lasse deine Tasse für 15 Minuten darin baden
  5. Spüle sie unter fließendem Wasser ab

Wie lagere ich meine Menstruationstasse richtig?

Verstaue deine Menstruationstasse erst dann, wenn du sie gut gereinigt, ausgekocht und an der Luft getrocknet hast. Lagere sie im mitgelieferten Beutel an einem lichtgeschützten und trockenen Ort. 

Bild Menstruationstasse Beutel

Achtung: Schütze sie vor direkter Sonneneinstrahlung und lagere sie nicht im Badezimmer.

Für wen eignen sich Menstruationstassen und wen nicht?

Grundsätzlich kann jede Frau eine Menstruationstasse als Alternative zu Tampons und Binden nutzen. Doch es gibt ein paar Ausnahmen.

Ich habe eine Kupferspirale bzw. ein Gynefix. Kann ich trotzdem eine Menstruationstasse verwenden?

Wenn du ein paar Dinge beachtest, kann eine Kombination aus Spirale und Menstruationstasse möglich sein.

Bild Menstruationstasse Spirale
  • Kläre mit deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin ab, ob die Kombination bei dir empfehlenswert ist.
  • Lasse dir gegebenenfalls in der Praxis den Faden der Spirale etwas kürzen.
  • Nach dem Einsetzen der Spirale solltest du mindestens drei Monate warten, bevor du deine Menstruationstasse einsetzst.
  • Die Menstruationstasse darf die Fäden der Spirale nicht berühren. Taste nach dem Einsetzen deiner Menstruationstasse mit einem Finger um die Tasse, ob der Faden der Spirale zwischen der Tasse und Vaginalwand eingeklemmt ist. 
  • Positioniere die Menstruationstasse nicht direkt am Muttermund. Hast du einen sehr niedrigen Muttermund, würde ich dir davon abraten, eine Menstruationstasse in Kombination mit einer Spirale zu nutzen.
  • Ziehe beim Herausnehmen niemals am Stiel! Drücke die Menstruationstasse ein, um den Unterdruck zu lösen. Nehme sie erst heraus, wenn du dir wirklich ganz sicher bist, dass sich der Unterdruck gelöst hat.
  • Ertaste regelmäßig den Faden, um zu prüfen, ob er verrutscht ist. Der Faden ist  plötzlich länger oder du findest ihn gar nicht mehr? Gehe zu deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin.
  • Schaue jedes Mal nach dem Herausnehmen in die Menstruationstasse hinein, ob sich darin deine Spirale befindet.

Kann ich meine Menstruationstasse auch für Ausfluss in der Schwangerschaft und Blutungen nach der Geburt verwenden?

Nein, du kannst deine Menstruationstasse nicht für den Weißfluss in der Schwangerschaft und auch nicht für Nachgeburtsblutungen benutzen. 

Bild Schwangerschaft

In dieser Zeit ist die Infektionsgefahr zu groß. Du solltest auch keine Tampons, sondern ausschließlich Binden verwenden. Am besten wählst du Binden aus Bio-Baumwolle oder Stoffbinden, da diese kein Plastik und keine Chemikalien enthalten. 

Ich bin Jungfrau, kann ich trotzdem eine Menstruationstasse verwenden?

Ja, das ist möglich. Allerdings kann das Einführen der Tasse unter Umständen schmerzhaft sein. Wenn du schon viel Erfahrung mit Tampons hast, ist das definitiv von Vorteil. Achte beim Kauf darauf, die kleinstmögliche Größe zu wählen. Beispielsweise ist die Organicup Mini* extra für Jungfrauen gedacht. Alternativ kannst du Stoffbinden oder Menstruationsunterwäsche austesten.

So findest du die passende Größe für deine Menstruationstasse

Die passende Menstruationstassen-Größe ist entscheidend für ein angenehmes Tragegefühl. Periodentassen unterscheiden sich in Länge, Durchmesser, Volumen und Härtegrad.

Infografik Menstruationstasse Größe bestimmen

Damit die Menstruationstasse richtig sitzt und dicht hält, sind vor allem die Länge und der Durchmesser von Bedeutung.

Länge bestimmen: Position des Muttermundes ertasten

Um die Länge einer passenden Menstruationstasse zu ermitteln, kannst du die Lage deines Muttermundes bestimmen. Führe die Messung am letzten Tag deiner Periode durch, da sich die Position des Muttermundes während der Periode ändert und dann am niedrigsten ist.

  1. Wasche deine Hände
  2. Führe deinen längsten Finger in die Vagina ein. 
  3. Ertastest du einen Knubbel mit einer Vertiefung, handelt es sich dabei um den Muttermund
  4. Markiere mit deinem Daumen, wie weit der Finger hineingeht
  5. Messe diese Länge mit einem Lineal ab

Dein Finger passt ganz rein und du spürst nicht den Muttermund? Dann sitzt er sehr hoch und du kannst die größte Länge wählen. Mithilfe der gemessenen Länge kannst du nun ermitteln, wie lange die Menstruationstasse sein darf. Bedenke dabei, dass die Menstruationstasse den Muttermund nicht berühren soll und das Stielende etwa 1-2 cm vom Vagineingang entfernt ist.

Höhe Muttermund

Ist die Menstruationstasse zu lang, spürst du möglicherweise ein unangenehmes Druckgefühl. Ist sie zu kurz, ist es schwieriger, sie zum Herausnehmen zu erreichen.

Dein Muttermund ist sehr niedrig und der Stiel würde aus der Vagina herausragen? Meistens kannst du ein Stück des Stiels einfach mit einer Schere abschneiden.

Durchmesser bestimmen: Ausprägung Beckenbodenmuskulatur

Welcher Durchmesser zu dir passt, ist von deiner Beckenbodenmuskulatur abhängig. 

  1. Wasche deine Hände
  2. Führe einen Finger in deine Vagina ein. 
  3. Spanne die Muskulatur um deinen Finger an, so als würdest du Urin anhalten wollen

Spürst du die Muskulatur, hast du einen starken Beckenboden. Ist kaum etwas zu spüren, hast du einen weichen.

Dein Beckenboden ist vermutlich stark, wenn du

  • Jung bist
  • Viel Sport treibst, vor allem Yoga, Pilates oder Reiten
  • Keine vaginale Entbindung hattest
  • Beim Urinieren den Strahl anhalten kannst
  • Beim Niesen und Lachen kein Urin in der Unterhose landet

Hast du einen starken Beckenboden, solltest du ein Modell mit einem kleinen Durchmesser wählen. Hast du einen weichen Beckenboden, solltest du zu einem großen Durchmesser greifen.

Volumen bestimmen: Stärke der Monatsblutung

Die Stärke deiner Monatsblutung bestimmt die Wahl für das Volumen deiner Menstruationstasse. Hast du eine schwache bis normale Monatsblutung, kannst du eine mit wenig Volumen wählen. Hast du hingegen eine starke Blutung, solltest du eine Tasse mit viel Volumen wählen. 

Bild Menstruationstasse starke Periode

Beachte dabei, dass die Faktoren Länge und Durchmesser wichtiger sind. Denn diese sind für den Tragekomfort und die Dichtheit der Menstruationstasse entscheidend. Hast du eine kleine Menstruationstasse bei starker Blutung, musst du diese lediglich häufiger ausleeren.

Härtegrad: Wenn du viel Sport treibst

Du machst viel Sport? Dann sollte deine Menstruationstasse aus härterem Material sein. Ist sie zu weich, kann es passieren, dass sie eingedrückt wird und ausläuft. Manche Hersteller bieten ein extra Sportmodell an, welche fester sind. 

Du machst keinen bis moderaten Sport? Dann brauchst du den Härtegrad nicht zu beachten.

Welche Menstruationstasse ist die beste?

Welche Menstruationstasse für dich am besten geeignet ist, ist von deinen Bedürfnissen abhängig. Ich stelle dir meine Favoriten aus verschiedenen Kategorien vor!  

Papperlacup: Mein Favorit

Am meisten überzeugt hat mich die Papperlacup* von Einhorn.

Farben

  • Pink (Gr. S)
  • Gelb (Gr. M)

Vorteile

  • vegan
  • medizinisches Silikon
  • Umwelt – und ressourcenschonend produziert
  • besonders weich und anschmiegsam
  • witziges Design
  • Aufbewahrungsbeutel aus Biobaumwolle
  • Das Unternehmen investiert die Hälfte seines Gewinns in nachhaltige Projekte
  • Ökotest „Sehr gut“

Nachteile

  • Durch eingeprägte Schrift schwerer zu reinigen
Infografik Menstruationstasse Größe Papperlacup

Organicup: Besonders allergikerfreundlich

Suchst du eine besonders allergikerfreundliche Tasse, empfehle ich dir die Organicup*.

Vorteile

  • Vegan
  • Medizinisches Silikon
  • Aufbewahrungsbeutel aus Biobaumwolle
  • AllergyCertified-Siegel
  • Ökotest „Sehr gut“
  • Umweltfreundliche Verpackung
  • keine zusätzlichen Farbstoffe.

Nachteile

  • Nur farblos erhältlich: verfärbt sich schnell
  • Löcher zum Reinigen etwas klein
Infografik Menstruationstasse Größe Organicup
  • Größe mini: Für Jugendliche und Jungfrauen
  • Größe A: Du hast nicht entbunden (vaginal)
  • Größe B: Du hast vaginal entbunden
  • Härtegrad: weich bis mittel

Facelle: Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

In Bezug auf Preis-Leistungs-Verhältnis ist die Periodentasse von Facelle unschlagbar.

Vorteile

  • Vegan
  • Medizinisches Silikon
  • gutes Preisleistungsverhältnis
  • Inkl. Aufbewahrungsbeutel
  • Ökotest „Sehr gut“

Nachteile

  • geringes Fassungsvermögen
Infografik Menstruationstasse Größe Facelle

Merula: Für starke Periode

Du hast eine sehr starke Periode? Dann lege ich dir die Menstruationstasse von Merula* ans Herz.

Farben

  • strawberry (pink)
  • midnight (schwarz)
  • mermaid (blau)
  • galaxy (violett)
  • apple (grün)
  • ice (transparent)
  • fox (orange)

Vorteile

  • Vegan
  • Medizinisches Silikon
  • großes Fassungsvermögen: Kapazität entspricht zwei Super Plus Tampons
  • In vielen Farben erhältlich
  • Als Einheitsgröße oder als XL erhältlich
  • keine Luftlöcher, somit auch für extremeren Sport geeignet

Nachteile

  • eher nicht für Anfängerinnen geeignet
  • andere Form kann gewöhnungsbedürftig sein
Infografik Menstruationstasse Größe Merula

Wie ist eine Einheitsgröße möglich? Die Periodentasse hat einen festen Rand und einen sehr flexiblen kugelförmigen Körper. Nur der Rand der Menstruationstasse muss sich nach dem Einführen entfalten, der Körper der Menstruationstasse kann gefaltet bleiben. 

Schmerzen mit Menstruationstasse

Du hast Schmerzen beim Einführen, Tragen oder Entfernen der Menstruationstasse? Dafür gibt es ganz unterschiedlichen Ursachen. Mit meinen Tipps wirst du deine Menstruationstasse vielleicht schon bald schmerzfrei nutzen können!

Menstruationstasse: Schmerzen beim Einführen

Du hast Schmerzen beim Einführen der Menstruationstasse? Probiere folgende Tipps:

  • Entspann dich: Durch Nervosität spannen sich Muskeln der Vaginalwand an. Dies kann zu Schmerzen führen. Atme tief ein und aus, du hast alle Zeit der Welt! Du brauchst keine Angst vor der Menstruationstasse zu haben!
  • Wähle eine kompaktere Falttechnik: Vielleicht ist die Periodentasse mit deiner gewählten Falttechnik noch zu groß. Mit der „Punchdown-Faltung“ bekommst du sie besonders kompakt.
  • Verwende Gleitgel: Verteile etwas Gleitmittel auf Wasserbasis* um den Rand deiner Menstruationstasse. Das macht das Einführen angenehmer.
  • Vaginismus: Fühlt sich deine Vagina extrem eng an und du kannst eine Menstruationstasse oder sogar einen Tampon nicht einführen? Dann hast du vielleicht Vaginismus. Vaginismus ist eine Muskelreaktion, bei der sich die Vaginamuskeln während einer Penetration stark zusammenziehen. Keine Sorge, das ist behandelbar. Wenn du also den Verdacht hast, wende dich an deinen Frauenarzt oder deine Frauenärztin.

Menstruationstasse: Schmerzen beim Tragen

Hast du die passende Menstruationstasse für dich gefunden und richtig positioniert, ist sie gar nicht zu spüren. Verspürst du jedoch Schmerzen, solltest du etwas dagegen tun! Ich stelle dir folglich drei Ursachen und deren Lösungen vor!

  • Finde den richtigen Sitz: Sie sollte weder zu weit innen, noch zu weit außen liegen. Positioniere sie mit genügend Abstand zum Muttermund, damit sie diesen weder berührt noch ansaugt. Hast du einen sehr niedrigen Muttermund, solltest du eine kürzere Menstruationstasse wählen. Du kannst auch auf eine wiederverwendbare Menstruationsscheibe* umsteigen, da diese keinen Sog bildet. Ist die Menstruationstasse so tief, dass sie neben dem Muttermund ist, kann sie einen unangenehmen Druck auf diesen ausüben. 
  • Wähle eine weichere Menstruationstasse: Ist die Menstruationstasse zu fest, übt sie einen Druck nach außen aus, der von anderen Organen und Körperteilen wahrgenommen wird. Verschlimmern sich deine Periodenkrämpfe durch die Menstruationstasse oder du hast andauernd das Gefühl, auf Toilette zu müssen? Dann solltest du auf ein weicheres Modell umsteigen.
  • Richtige Größe wählen: Ist die Tasse zu groß oder zu lang, kann dies ebenfalls schmerzhaft sein. Bestimme deine passende Größe. Kürze den Stiel, wenn dieser sehr nah an der Vaginaöffnung ist oder sogar herausragt.

Wenn dir all meine Tipps zu Schmerzen beim Tragen nicht helfen, solltest du zu einem Arzt oder Ärztin gehen, um medizinische Probleme auszuschließen.

Menstruationstasse: Schmerzen beim Entfernen

Entspanne dich und nehme sie langsam und nicht ruckartig heraus. Hier findest du eine genaue Anleitung, wie du deine Menstruationstasse richtig entfernst.

  • Löse das Vakuum: Achte darauf, dass du die Basis deiner Menstruationstasse immer so weit zusammendrückst, dass sich der Unterdruck wirklich löst. Ziehe nicht einfach am Stiel, das vergrößert den Sog.
  • Falte deine Menstruationstasse: Drücke deine Menstruationstasse an der breitesten Stelle, oben am Rand, zusammen und ziehe sie so dann heraus. Du kannst sie auch in der Mitte falten (so wie die C-Falttechnik). Mache dies auf der Toilette oder unter der Dusche.

Häufige Fragen zur Menstruationstasse

Meine Menstruationstasse ist nicht dicht, was kann ich tun?

Warum deine Menstruationstasse ausläuft, kann viele Gründe haben. Die acht häufigsten und deren Lösungsmöglichkeiten stelle ich dir hier vor. 

Bild Unterhose Blut
  • Falsche Größe: Ist die Tasse zu klein, kann das Blut vorbeilaufen. Ist sie zu groß, entfaltet sie sich nicht komplett. In meinem Artikel über Menstruationstassen Größen erfährst du, woran du erkennst, ob du die falsche Größe hast und wie du deine passende Menstruationstasse findest.
  • Nicht vollständig aufgeploppt: Fahre mit einem Finger um die Tasse herum. Du spürst Dellen? Hier erfährst du, was du machen kannst.
  • Falscher Sitz: Ist die Periodentasse zu weit oben, bildet sich möglicherweise kein Vakuum. Ist sie zu weit unten, kann sie verrutschen. Kürze den Stiel, wenn sie durch diesen verrutscht. Sitzt die sie neben dem Muttermund, kann sie nicht das Blut auffangen. Positioniere deine Menstruationstasse so, dass sie nicht den Muttermund berührt und das Stielende 1-2 cm vom Vaginaleingang entfernt ist.
  • Voll: Sie läuft aus, weil sie voll ist? Dann solltest du sie gerade an starken Tagen öfter leeren. Mit der Zeit entwickeltest du ein Gespür dafür, wie oft du sie leeren musst. Mehr dazu erfährst du hier.
  • Veränderte Position durch Muttermund: Während deiner Periode verändert sich die Position des Muttermundes. Dadurch kann dein Muttermund deine Menstruationstasse verschieben, die dadurch nicht mehr dich ist. Um das zu vermeiden, kannst du die Tasse weiter unten platzieren.
  • Veränderte Position durch Stuhlgang: Durch die Kontraktion der Muskeln während des Stuhlgangs kann es passieren, dass die Menstruationstasse eingedrückt wird oder etwas nach unten rutscht. Überprüfe nach jedem Toilettengang, dass sie aufgeploppt ist und an der richtigen Stelle sitzt. 
  • Zu weich: Hast du eine starke Beckenbodenmuskulatur, kann diese die Menstruationstasse eindrücken, wodurch sich das Vakuum löst und die Menstruationstasse ausläuft. Dann solltest du zu einer Menstruationstasse aus härterem Material greifen. 
  • Beim Schlafen: Setze sie 20-30 min vor dem zu Bett gehen ein. Überprüfe, dass sie richtig sitzt und entfaltet ist. Sie ist trotzdem undicht, obwohl sie nicht voll ist? Im Schlaf entspannt sich die Muskulatur, welche die Menstruationstasse tagsüber an Ort und Stelle hält. Dann ist die Menstruationstasse nachts zu klein und rutscht möglicherweise nach oben. Ist das bei dir der Fall, solltest du zu einer Menstruationstasse mit einem größeren Durchmesser greifen.

Kann ich mit der Menstruationstasse Sport machen?

Ja, gerade beim Sport bieten dir Menstruationstassen im Vergleich zu Tampons und Binden einen sicheren Schutz, da sie sich deinen Bewegungen anpasst. 

Bild Sport

Egal ob du schwimmst, im Fitnessstudio trainierst oder joggst, deine Tasse wird dicht halten! Vorausgesetzt, du hast die passende Größe. Sie hält nicht dicht? Dann brauchst du eine Menstruationstasse aus einem härteren Material. 

Kann ich von einer Menstruationstasse eine Allergie oder eine Pilzinfektion bekommen?

Nein, das Material der Menstruationstasse ist medizinisch geprüft und anti-allergen. Bei Einhaltung der Reinigungstipps können sich auch keine Bakterien/Pilze bilden. 

Tampons hingegen begünstigen Pilzinfektionen, da sie nicht nur das Menstruationsblut aufsaugen, sondern auch schützende Scheidensekrete, die Scheidenpilz und anderen Infektionen entgegenwirken. 

Hast du Anzeichen einer Pilzinfektion oder machst gerade eine Behandlung, dann solltest du währenddessen deine Menstruationstasse nicht verwenden. Greife dann lieber zu atmungsaktiven Bio-Binden.

Bild Bio-Binden

Benutze deine Menstruationstasse erst wieder, wenn die Behandlung komplett abgeschlossen ist und du keine Symptome mehr hast.

Vor dem erneuten Gebrauch solltest du sie 10-20 Minuten in reichlich Essig-Wasser auskochen. 

Kann eine Menstruationstasse das Toxische Schocksyndrom (TSS) verhindern?

Das toxische Schocksyndrom entsteht meist durch einen vergessenen Tampon, der zu lange im Körper bleibt. Weltweit ist nur ein TSS-Fall bekannt, der in Verbindung mit einer Menstruationstasse steht. Bei Tampons sind es allein in Deutschland jährlich fast 400 Fälle. 

Du kannst bei Verwendung einer Menstruationstasse TSS vorzubeugen, indem du vor dem Einführen und Entfernen deine Hände gründlich wäschst, du deine Tasse mindestens alle 6-8 Stunden (oder öfter entleerst) und sie sorgfältig während und nach jeder Periode reinigst. Wenn du Symptome wie Schwindel oder sonnenbrandähnliche Symptome während des Tragens der Menstruationstasse verspürst, entferne sie sofort. 

Wie dicht ist eine Menstruationstasse?

Viele fürchten, dass der Becher auslaufen könnte. Wenn du diese richtig einführst und die passende Größe gewählt hast, hält die Menstruationstasse sehr dicht. Der leichte Unterdruck, der beim Einsetzen entsteht, sorgt für eine gute Abdichtung und verhindert das Auslaufen.

Wie ist das Tragegefühl einer Menstruationstasse im Vergleich zum Tampon?

Sitzt die Menstruationstasse richtig, ist sie wie ein Tampon nicht zu spüren. Der Tragekomfort ist bei Periodentassen höher, da sie bei starken Blutungen eine höhere Sicherheit bietet und nicht nach kurzer Zeit ausgeleert werden muss.

Bild Menstruationstasse Tampon

Kann ich eine Menstruationstasse beim Sex tragen?

Nein, das ist leider nicht möglich. Eine gute Lösung stellt eine Menstruationsscheibe oder ein Softtampon dar. Menstruationsscheiben sind flacher und werden direkt am Muttermund positioniert. Softtampons sind wie kleine Schwämmchen.

Bild Softtampons

Kann man mit einer Menstruationstasse schwimmen gehen?

Ja, du kannst mit einer Menstruationstasse schwimmen gehen! Damit du sorgenfrei schwimmen und tauchen kannst, beachte folgende Tipps:

  • Du solltest schon mit deiner Menstruationstasse vertraut sein
  • Leere deine Menstruationstasse direkt vor dem Schwimmen gehen noch einmal aus
  • Überprüfe nach dem Einsetzen, dass die Menstruationstasse richtig sitzt und sich komplett entfaltet hat
  • Leere deine Menstruationstasse nach dem Schwimmen aus und überprüfe, dass kein Wasser drin ist.

Kann man eine Menstruationstasse nachts tragen?

Ja, du kannst auch beim Schlafen deine Menstruationstasse tragen!

Kann meine Menstruationstasse nachts auslaufen?

Im Schlaf entspannen sich deine Muskeln, wodurch deine Menstruationstasse eventuell etwas nach oben rutschen kann. Das ist aber kein Grund zur Sorge! Deine Menstruationstasse wird nicht in deinem Körper verschwinden!

Wenn sie durch das Verrutschen nicht mehr dicht hält, würde ich dir für die Nacht eine Menstruationstasse mit größerem Durchmesser empfehlen.

Hast du die passende Größe und deine Menstruationstasse richtig positioniert, brauchst du dir keine Sorgen machen, dass sie ausläuft.

Wenn du dich damit wohler fühlst, kannst du in den ersten Nächten zusätzlich eine Binde oder Slipeinlage zu tragen.

Kann meine Menstruationstasse nachts überlaufen?

Hast du Bedenken, dass deine Menstruationstasse überläuft, weil sie voll ist? Eine Periodentasse kann 15-50 ml Blut auffangen. Zum Vergleich: Ein Tampon kann gerade einmal 9-12ml aufsaugen. Deshalb wird bei den meisten Frauen die Menstruationstasse über Nacht nicht voll und läuft deshalb nicht über. 

Leere deine Menstruationstasse zur Sicherheit vor dem Schlafen gehen noch einmal aus. 

Hast du eine sehr starke Periode, dann trage die Menstruationstasse erstmal nur tagsüber. So bekommst du ein Gespür dafür, wie oft du die Tasse ausleeren musst.

Vorteile von Menstruationstassen für die Nacht

Die Menstruationstasse bietet sogar gerade nachts Vorteile gegenüber Tampons!

  • Kein nächtliches Wechseln
  • Kein trockenes Gefühl
  • Geringere TSS-Gefahr

Fazit: Nun bist du eine Expertin in Sachen Menstruationstasse!

In diesem Artikel habe ich dir also alles wichtige über Menstruationstassen erklärt. Unter anderem wie du deine passende Größe findest, wie du sie richtig einführst und herausnimmst und wie du sie am besten reinigst.

Aus meiner Sicht benutzen viel zu wenig Frauen eine Menstruationstasse! Denn sie sind nachhaltig, günstig und angenehm zu tragen. Deshalb kann ich dir ans Herz legen, eine Menstruationstasse auszuprobieren. Meine Empfehlung ist die Paperlacup* von Einhorn.

Hast du Fragen oder Anregungen? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar! 🙂

*Dieser Text enthält Provisions-Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel
Featured Image Menstruationstasse einführen
Menstruationstasse einführen: Anleitung

Die Menstruationstasse ist eine umweltfreundliche Alternative zu Tampons und Binden. Damit das Einführen klappt, erkläre ich dir alles Schritt-für-Schritt. Keine Sorge, mit etwas Übung wird

Featured Image Menstruationstasse läuft aus
Menstruationstasse läuft aus: 9 Gründe

Deine Menstruationstasse läuft aus? Keine Sorge, das liegt nicht an deiner Periodentasse selbst, sondern es gibt Gründe dafür. In meinem Artikel erfährst du, welche Gründe

Featured Image Menstruationstasse entfernen
Menstruationstasse entfernen: Anleitung

In diesem Artikel erkläre ich dir Schritt-für-Schritt, wie du deine Menstruationstasse richtig entfernst und was du dabei beachten solltest. Keine Sorge, mit etwas Übung und