Stoffbinden Anwendung: Alle Infos

Featured Image Stoffbinden

Artikel teilen

Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on print

Inhalt

In letzter Zeit gibt es immer mehr verschiedene nachhaltige Alternativen zu Tampons und Binden. Du hast die Wahl zwischen Menstruationstassen, Periodenunterwäsche und Stoffbinden. Doch was sind Stoffbinden eigentlich und wie wendet man diese an? Das und vieles mehr erfährst du in diesem Artikel!

Was sind Stoffbinden?

Stoffbinden sind waschbare, wiederverwendbare Binden und damit eine nachhaltige Alternative zu Einweg-Binden. Sie bestehen meist aus Naturmaterialien wie Baumwolle, Hanf oder Bambusfasern. 

Bild Stoffbinde

Befestigt werden Stoffbinden entweder mit einem Druckknopf, werden nur in die Unterhose gelegt oder sind mit einem Klettverschluss versehen. Nach der Verwendung werden sie in der Waschmaschine gewaschen. 

Vorteile von Stoffbinden

Stoffbinden bieten gegenüber herkömmlichen Binde einige Vorteile:

  • Umweltfreundlich: Da Stoffbinden wiederverwendbar sind, sparst du jede Menge Müll und Ressourcen.
  • Atmungsaktiv: Stoffbinden sind atmungsaktiv, da die Oberfläche nicht aus Kunststoff besteht. Dadurch beugst du Schwitzen, Hautreizungen und Pilzinfektionen vor.
  • Angenehm: Stoffbinden haben eine weiche Oberfläche und fühlen sich an wie normale Unterwäsche. Dadurch vermeidest du Hautreizungen.
  • Weniger Gerüche: Da Stoffbinden atmungsaktiv sind und das Blut nicht mit synthetischen Fasern in Kontakt kommt, entstehen weniger Gerüche.
  • Lange haltbar: Stoffbinden kannst du für mehrere Jahre verwenden.

Nachteile von Stoffbinden

Neben den tollen Vorteilen gibt es aber auch ein paar Nachteile. Doch manche von diesen lassen sich sogar vermeiden.

  • Mehrere benötigt: Da du nicht nur eine, sondern gleich 12-16 Stück benötigst, hast du hohe Anschaffungskosten. Doch auf Dauer sind Stoffbinden günstiger als Einweg-Binden.
  • Aufwändig: Stoffbinden müssen gewaschen werden, statt nur einfach in den Müll geworfen. Das ist natürlich aufwändiger! Allerdings kannst du sie mit anderer Wäsche bei 60 Grad mitwaschen.
  • Dick: Hast du eine sehr starke Periode und ein saugstarkes Modell gewählt, kann sich die Stoffbinde dick/windelhaft anfühlen.
  • Verrutschen: Je nach gewählter Befestigungsmethode und Schnitt der Stoffbinde, kann sie verrutschen.

Stoffbinden Anwendung: In 5 Schritten

Nach dem Kauf solltest du deine Stoffbinden vor der ersten Verwendung nach Herstellerangabe waschen.

Schritt 1: Wähle die passende Stoffbinde aus

Wie bei Einweg-Binden brauchst du auch bei Stoffbinden verschiedene Längen und Stärken an den Periodentagen. Dabei kannst du dich daran orientieren, wie du es bei Einweg-Binden getan hast. In der Nacht solltest du eine längere Binde wählen.

Schritt 2: Befestige die Stoffbinde in der Unterhose

Wähle eine enge, gut sitzende Unterhose, dessen Steg 6-7 cm breit ist. Lege deine Stoffbinde wie eine Einwegbinde auf den Steg und schlage die Flügel um. Befestige die Stoffbinde mithilfe des Druckknopfes auf der Unterseite.

Schritt 3: Wechsle die Stoffbinde

Wie oft du deine Stoffbinde wechseln solltest, hängt von deiner Periodenstärke ab. Wechsle deine Stoffbinden so oft, wie Einweg-Binden, also etwa alle 6-8 Stunden. Du musst sie unterwegs wechseln? Falte sie so ein, dass die benutzte Seite innen liegt. Nehme sie in einem Wetbag* mit nach Hause.

Schritt 4: Wasche die Stoffbinde von Hand vor

Wasche die Stoffbinde für eine Minute unter fließend kaltem Wasser aus. Dabei brauchst du sie nicht ganz sauber zu schrubben. Es geht darum, den Großteil des Blutes auszuwaschen, um die Keimentstehung oder -vermehrung zu verhindern. Gleichzeitig lassen sich so Flecken besser entfernen und das Blut färbt nicht auf die andere Wäsche ab.  

Schritt 5: Gebe die Stoffbinde in die Waschmaschine

Beachte die Herstellerangaben, wie deine Stoffbinden gewaschen werden dürfen. Dabei musst du deine Stoffbinden nicht extra waschen, sondern kannst sei einfach zu anderer Wäsche in die Waschmaschine geben. 

Deine Stoffbinden haben sich durch den Waschvorgang verzogen? Ziehe sie im nassen Zustand wieder in die ursprüngliche Form. Hänge deine Stoffbinden an der Luft zum Trocknen auf. Verstaue sie erst im Schrank, wenn sie wirklich ganz trocken sind. 

Achtung: Verwende bitte keine Bleichmittel oder Weichspüler! Diese können die Saugkraft und Lebensdauer der Stoffbinden stark reduzieren.

Meine Empfehlung: Die Stoffbinden von ALMO

Du siehst, Stoffbinden sind eine tolle Alternative zu Einweg-Binden. Doch welche Stoffbinden sind die besten? Ich empfehle dir die Stoffbinden von ALMO, denn sie erfüllen alle Kriterien, die mir wichtig sind:

  • Vegan
  • Aus Bio-Baumwolle
  • Auslaufschutz durch PUL-Schicht (atmungsaktiven Kunststoff)
  • Bei 60-95 Grad waschbar
  • Aus Deutschland

Bei der Auswahl der Farben hast du die Qual der Wahl! Ich würde dir schwarz oder rot empfehlen, da dann nicht entfernbare Flecken nicht so auffallen. Ein weiterer Vorteil von ALMO: Es gibt viele verschiedene Größen und Saugstärken. Da sind auf jeden Fall die richtigen Modelle für dich dabei! Alle Binden haben Flügel und werden mithilfe eines Druckknopfes aus Metall befestigt.

Häufige Fragen

Wie lange kann man Stoffbinden tragen?

Du kannst Stoffbinden so lange tragen, wie herkömmliche Einweg-Binden. Trage sie maximal 8 Stunden.

Wie viele Stoffbinden brauche ich?

Wie viele Stoffbinden du brauchst, hängt von der Stärke und Dauer deiner Periode ab. Da du Stoffbinden in etwa so lange trägst wie Einweg-Binden, kannst du dich daran orientieren. 

Als Beispiel: Du wechselst deine Binde etwa alle 8 Stunden und deine Periodendauer beträgt 4 Tage. Dann brauchst du 12 Stoffbinden. Kaufe dir aber erst einmal drei Stück, um sie auszutesten. Achte dabei beim Kauf darauf, verschiedene Saugstärken zu wählen.

Wie hygienisch sind Stoffbinden?

Ab 60 Grad werden Keime abgetötet. Du brauchst dir also um die Hygiene keine Sorgen zu machen, wenn du dich an die Reinigungsvorgaben hältst. Achte beim Kauf darauf, dass die Stoffbinden bei mindestens 60 Grad gewaschen werden dürfen! Da Stoffbinden atmungsaktiv sind, wird die Keimbildung ebenfalls vermindert.

Möglicherweise sind nach dem Waschen noch Flecken zu sehen. Das ist aber nur ein optisches und kein hygienisches Problem. Greife daher beim Kauf lieber zu dunklen Farben, dann fallen Flecken weniger auf.

Fazit: Stoffbinden sind eine tolle Alternative

Stoffbinden sind eine umweltfreundliche Alternative zu Einwegprodukten wie Binden und Tampons. Sie sind nachhaltig, atmungsaktiv und angenehm zu tragen. Dabei ist die Anwendung sehr einfach: tragen, vorwaschen und in die Waschmaschine geben.

Hast du schon Erfahrungen mit Stoffbinden gemacht? Lasse es mich gerne in einem Kommentar wissen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel