Kann man eine Menstruationstasse nachts tragen?

Artikel teilen

Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on print

Inhalt

Menstruationstassen sind eine nachhaltige Alternative zu Tampons und werden immer beliebter. Allerdings machen sich viele Anfängerinnen Sorgen, ob sich die Menstruationstasse auch nachts tragen lässt.

Vielleicht hast du auch Bedenken, dass sie verrutscht und auslaufen könnte. Grundsätzlich gilt: Ja, du kannst deine Menstruationstasse auch nachts tragen!

Und es kommt noch besser: Sie bietet gerade nachts noch mehr Vorteile gegenüber Tampons und Binden. Welche das sind und was du für eine sorgenfreie Nacht beachten solltest, erfährst du in diesem Artikel. 

Kann meine Menstruationstasse nachts auslaufen?

Tatsächlich kann es passieren, dass deine Menstruationstasse nachts verrutscht. Durch die Muskeln der Vagina wird sie an Ort und Stelle gehalten. Entspannen sich diese Muskeln während du schläfst, kann deine Menstruationstasse eventuell etwas nach oben rutschen. Das ist aber kein Grund zur Sorge! Deine Menstruationstasse wird nicht unauffindbar in deinem Körper verschwinden!

Allerdings kann es passieren, dass sie durch das Verrutschen nicht mehr dicht hält. Ist das bei dir der Fall, würde ich dir für die Nacht eine Menstruationstasse mit größerem Durchmesser empfehlen.

Hast du die passende Größe und deine Menstruationstasse richtig positioniert, brauchst du dir keine Sorgen machen, dass sie auslaufen könnte.

Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehle ich dir in den ersten Nächten zusätzlich eine Binde oder Slipeinlage zu tragen.

Kann meine Menstruationstasse nachts überlaufen?

Hast du Bedenken, dass deine Menstruationstasse ausläuft, weil sie voll ist? Eine Periodentasse kann mehr als 3 Mal so viel Blut auffangen als ein Tampon. Somit wird bei den meisten Frauen die Menstruationstasse über Nacht nicht voll und läuft deshalb nicht über. 

Bild Menstruationstasse Blut

Leere deine Menstruationstasse vor dem Schlafen gehen noch einmal aus, dann bist du auf der sicheren Seite.

Hast du eine sehr starke Periode, dann empfehle ich dir, die Menstruationstasse erstmal nur tagsüber zu tragen. So bekommst du ein Gefühl dafür, wie stark deine Periode ist und wie oft du die Tasse ausleeren musst.

Vorteile von Menstruationstassen für die Nacht

Eine Menstruationstasse ist gerade nachts besser geeignet als Tampons. Warum? Das erfährst du in diesem Kapitel.

Kein nächtliches Wechseln

Ein Tampon kann ungefähr 9-12 ml Blut aufnehmen. Eine Menstruationstasse hingegen kann je nach Größe zwischen 15 ml und 76 ml auffangen. Abhängig von der Stärke deiner Periode und deiner gewählten Größe wirst du vermutlich nicht zum Ausleeren nachts aufstehen müssen. Bevor du ins Bett gehst, kannst du sie noch einmal leeren, dann bist du auf der sicheren Seite.

Bild Frau schlafend

Ein weiterer Vorteil ist, dass du die Menstruationstasse viel länger tragen kannst. Während du einen Tampon nach 4 bis 8 Stunden wechseln musst, darf die Menstruationstasse 8-12 Stunden getragen werden.

Kein trockenes Gefühl

Tampons nehmen nicht nur dein Periodenblut auf, sondern auch die Feuchtigkeit deiner Vagina. Gerade am Ende der Periode macht sich dies morgens durch ein trockenes Gefühl bemerkbar.

Da die Menstruationstasse das Blut nur auffängt und nicht aufnimmt, hast du dieses Problem nicht. Somit bleibt deine Scheidenflora erhalten, wodurch du besser vor Infektionen geschützt bist.

Geringere TSS-Gefahr

Das TSS (Toxic Shock Syndrome) ist eine sehr seltene, aber lebensbedrohliche Erkrankung, welche durch Gifte bestimmter Bakterien entsteht. Ausgelöst wird diese Erkrankung meist durch Tampons, die zu lange getragen werden, weil sie beispielsweise vergessen wurden.  

Weltweit ist nur ein einziger TSS-Fall bekannt, welcher in Verbindung mit einer Menstruationstasse steht. Durch Tampons hingegen erkranken knapp unter 400 Frauen pro Jahr in Deutschland an TSS. Somit reduzierst du durch die Nutzung einer Menstruationstasse das Risiko deutlich! 

Fazit: Eine Menstruationstasse kannst du nachts problemlos tragen

Du musst dir nachts keinen Kopf um deine Menstruationstasse machen. Durch das große Fassungsvermögen und die längere Tragedauer musst du dich nachts nicht um deine Periodentasse kümmern und kannst entspannt durchschlafen.

Hast du die richtige Größe und die Menstruationstasse richtig positioniert, brauchst du dir keine Sorgen machen, dass sie verrutscht und ausläuft. Im Gegensatz zu einem Tampon trocknet die Menstruationstasse nicht deine Schleimhäute aus und die TSS-Gefahr verringert sich drastisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel
Featured Image Menstruationstasse einführen
Menstruationstasse einführen: Anleitung

Die Menstruationstasse ist eine umweltfreundliche Alternative zu Tampons und Binden. Damit das Einführen klappt, erkläre ich dir alles Schritt-für-Schritt. Keine Sorge, mit etwas Übung wird

Featured Image Menstruationstasse
Menstruationstasse: Alles was du wissen musst

Eine Menstruationstasse ist eine nachhaltige Alternative für Tampons, Binden und Slipeinlagen. Sie ist umweltfreundlich und auf Dauer günstiger. Kein Wunder also, dass sie immer beliebter

Featured Image Menstruationstasse läuft aus
Menstruationstasse läuft aus: 9 Gründe

Deine Menstruationstasse läuft aus? Keine Sorge, das liegt nicht an deiner Periodentasse selbst, sondern es gibt Gründe dafür. In meinem Artikel erfährst du, welche Gründe

Featured Image Menstruationstasse entfernen
Menstruationstasse entfernen: Anleitung

In diesem Artikel erkläre ich dir Schritt-für-Schritt, wie du deine Menstruationstasse richtig entfernst und was du dabei beachten solltest. Keine Sorge, mit etwas Übung und