Festes Shampoo: Welche Aufbewahrung?

Featured Image festes Shampoo Aufbewahrung

Artikel teilen

Inhalt

Feste Shampoos und andere feste Waschstücke bieten viele Vorteile. Kein Wunder also, dass sie immer beliebter werden. Doch im Gegensatz zu einer Shampooflasche, kannst festes Shampoo nicht einfach irgendwo hinlegen. Wie wird festes Shampoo also richtig aufbewahrt? Keine Sorge, es gibt viele Möglichkeiten, die ich dir gerne vorstelle.

Festes Shampoo richtig aufbewahren

Möglichst kühl:

Feste Waschstücke mögen es am liebsten kühl. Ist es zu warm, können enthaltene Öle ranzig werden. Daher nur die Stücke im Badezimmer aufbewahren, die du regelmäßig verwendest.

Möglichst trocken:

Können feste Wachstücke nicht richtig trocknen, fördert dies die Keimbildung und die Haltbarkeit leidet. Daher immer gut trocknen lassen und überschüssiges Wasser sollte ablaufen können.

Aufbewahrungsmöglichkeiten für festes Shampoo

Du hast die Wahl zwischen vielen verschiedenen Aufbewahrungsmöglichkeiten für dein festes Shampoo. Ich stelle sie dir mitsamt ihren Vor- und Nachteilen vor. So findest du die für dich passende Aufbewahrung.

Seifenschale

Eine Schale ist die bekannteste und naheliegendste Aufbewahrungsmöglichkeit. Dabei hast du die Wahl zwischen unterschiedlichen Materialien: Holz, Emaille, Porzellan, Beton oder Glas. 

Vorteile:

  • Direkt greifbar am Waschbecken oder unter der Dusche
  • Unzählige Designs und dadurch dekorativ passend zum restlichen Badezimmer erhältlich

Nachteile:

  • Bei glatten Schalen trocknet die Auflagefläche des Shampoos nicht ab
  • Bei gerillten Schalen sammeln sich Reste, die regelmäßig entfernt werden müssen
  • Bruchgefahr bei Keramik und Glas, vor allem wenn Kinder im Haushalt wohnen

Magnet

Eine Magnethalterung funktioniert folgendermaßen: Du hast einen Magneten, den du mit einem Saugnapf, einer Klebefläche oder durch Bohren an der Wand befestigst. Das passende Metallstück dazu sieht so ähnlich aus wie ein Kronkorken. Dieses Metallstück drückst du in dein festes Shampoo und so hält dieses an der Halterung. Dein Waschstück hängt mit dieser Halterung immer in der Luft und kann dadurch gut trocknen. 

Vorteile:

  • Keine Ablagefläche erforderlich (wie z.B. bei einer Schale)
  • Trocknet gut, dadurch länger haltbar
  • Waschstück in greifbarer Nähe

Nachteile:

  • Für einen Saugnapf braucht es einen Untergrund aus Fliesen oder Glas

Luffascheibe

Die Luffagurke ist ein Kürbisgewächs und wird für Bade-, Massage- und Reinigungsschwämme verwendet. Die Fasern sind im trockenen Zustand rau, weichen aber durch Wasser auf.

Luffascheiben lassen von allen Seiten gut Luft an dein Shampoo, welches dadurch gut trocknen kann. Allerdings kann es passieren, dass sich Keime oder Pilze bilden. Um dies zu vermeiden, solltest du die Luffascheibe regelmäßig mit kochendem Wasser übergießen oder im Sommer in die Sonne legen.

Vorteile:

  • Biologisch abbaubar
  • Andere Einsatzmöglichkeiten

Nachteile:

  • Regelmäßig reinigen und gut trocknen lassen

Metalldose: für unterwegs

Eine weitere Aufbewahrungsmöglichkeit ist eine Metalldose. Diese gibt es mit unterschiedlichen Verschlüssen: Stülp-, Schraub- oder Klappdeckel. Der Schraubverschluss dichtet dabei am besten ab. 

Bei einer Dose kommt keine Luft an dein festes Shampoo und kann dadurch nicht gut trocknen. Aus diesem Grunde ist die Aufbewahrung in einer Metalldose nur für komplett abgetrocknete Waschstücke geeignet.

Vorteile:

  • Praktisch für unterwegs
  • Verstaubar in Schrank oder Schublade, wenn du das Shampoo länger nicht verwendest

Nachteile:

  • Shampoo muss erst komplett trocken sein, bevor es in Dose kommt

Seifensäckchen: für Shampooreste

Seifensäckchen bestehen oft aus Sisal. Dabei handelt es sich um eine zähe und zugfeste Naturfaser aus den Blättern der Agave und ist damit plastikfrei. Das Seifensäckchen empfiehlt sich hauptsächlich, wenn du nur noch kleine Seifenreste oder Shampooreste hast. 

Diese kannst du im Säckchen aufbewahren und an der Kordel aufhängen. Bei der Verwendung kannst du die Stücke heraus nehmen oder direkt mit dem Säckchen dich einseifen. Ein Seifensäckchen ist also Aufbewahrung und Anwendung in einem!

Vorteile:

  • Aufbewahrung und Anwendung in einem
  • Shampooreste gut weiterverwendbar

Nachteile:

  • Muss regelmäßig mit kochendem Wasser gereinigt werden und gut trocknen

Fazit: Die beste Aufbewahrung für dein festes Shampoo ist eine Magnethalterung

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten zur Aufbewahrung von festen Shampoos und Co. Ob in einer Schale, einem Säckchen oder in einer Dose. Mein Favorit ist ganz klar eine Magnethalterung*. Dein Shampoo kann am besten trocknen, es spart Platz und du musst es nicht wie die Luffascheibe oder das Säckchen regelmäßig auskochen.

Welche Aufbewahrung ist die richtige für dich? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar! 🙂

*Artikel enthält Provisions-Links

Ähnliche Artikel
Featured Image festes Shampoo Vorteile Nachteile
Festes Shampoo: Vorteile & Nachteile

Du nutzt herkömmliches flüssiges Shampoo und dich stören die unzähligen Plastikflaschen, die du verbrauchst? Dann solltest du dir festes Shampoo ansehen, denn es bietet viele